Können können – und dies der Öffentlichkeit zeigen: Die diesjährigen Projektpräsentationen der Fachschule Fahrzeugtechnik haben wieder einmal bewiesen, dass an der BBS Burgdorf Fachkräfte der Zukunft ausgebildet werden, und zwar auf Hochschulniveau.

„Sie zeigen hier heute Projektarbeiten als Abschluss einer einjährigen intensiven Teamarbeit, die auch beweisen, dass hier alles andere als klassischer Unterricht läuft“, erklärt Schulleiter Ulf Jürgensen, der das Fachpublikum sowie ehemalige Absolventen und zahlreiche Gäste aus Politik, Wissenschaft und Region begrüßte.

Fachpublikum

Von innovativer und energieeffizienter Sitzklimatisierung im PKW über ein Ausbildungsmodell zur Reifendruckkontrolle bis hin zur technischen Optimierung und Betriebsfähigkeit des Burgdorfer Wasserstoff-Lastenrades bewiesen die Ergebnisse, dass man nach der Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker innovative Aufgabenfelder auch außerhalb der klassischen Fahrzeugtechnologie besetzen kann, wenn man die Fachschule Fahrzeugtechnik besucht.

Mit dem hier erworbenen Abschluss zum Techniker (Bachelor Professional) sind die jungen Leute gefragte Spezialisten. So zeigte sich auch der Obermeister der KFZ-Innung Volker Borchers sehr beeindruckt: „Diese jungen Techniker hier können mit sehr hoher Fachkompetenz etwas darstellen, sie beweisen auf vielen Ebenen Expertise, dafür werden wir unter KFZ-Auszubildenden in Zukunft viel stärker werben!“

Team1Max, Konstantin, Tobias und Adrian entwickeln einen Prototyp zur individuellen Sitzklimatisierung

Team2 nUnterstützen mit ihrem Modell die Ausbildung der KFZ-Mechatroniker in der Zukunft: Bastian, Maurice und Sebastian haben sich mit der Überprüfung des Reifendrucks in PKWs auseinandergesetzt

Team3 nWasserstoff-Lastenrad jetzt einsatzbereit: Lennart, Sten, Silas und Sören haben das im letzten Jahr begonnen Projekt weiterentwickelt, optimiert und für den Einsatz vorbereitet

P1010929

© 2023 - 2024 BBS Burgdorf